The Campaign to End Fistula - 10 Years On

 

UNFPA recently released a report 

highlighting the progress made in the Campaign to End Fistula, and included the Liberia Fistula Project.

 

This project is a joint initiative between the Liberian Ministry of Health and Social Welfare and UNFPA, with financial support from Zonta International. The project

provides life skills, adult literacy and business management training with specific skill-building lessons in tailoring, soap making, tie-and-dye, cosmetology and pastry making. At the end of their training, fistula survivors are given starter kits in line with the skills they have acquired and $100 to begin their new lives. The project also provides prevention and treatment services and has helped more than 1,000 fistula patients receive surgical repair since its inception in 2008.

 

Read stories from women who have been affected by fistula, and how they regained their place in society with help of the programs:  Fistula 10th Anniversary Report

Folgende Projekte haben wir gemeinsam mit dem International Service Fund von Zonta International zusammen mit UNICEF unterstützt:

2012 2014: Weiterführung des Projekts zur Prävention der Übertragung des HIV/AIDS Virus von Mutter zu Kind in Ruanda, Weiterführung des Projektes Eliminierung der Geburtsfistel in Liberia

2010 – 2012: Prävention der Übertragung des HIV/AIDS Virus von Mutter zu Kind in Ruanda, Weiterführung des Projektes Eliminierung der Geburtsfistel in Liberia

2008 – 2010: Start eines Projektes zur Eliminierung der Geburtsfistel in Liberia, Kampagne gegen Kinderehen

2006 – 2008: „Hilfe zur Selbsthilfe“ für Frauen in ländlichen Gebieten in Sri Lanka. In Zusammenarbeit mit CARE International: Ausbildung für Mädchen und junge Frauen in Bolivien

2004 – 2008: 1. Gesundheitserziehung und Wirtschaftshilfe in Niger – gegen Aids und Armut „Women on the Move“ 2. Zugang zu Bildung und Gesundheitsfürsorge für Frauen in Afghanistan

2000 – 2004: Eliminierung von Tetanus bei Müttern und ihren ungeborenen Kindern in Nepal und Afghanistan

1998 – 2000: Verhinderung der Genitalbeschneidung bei Mädchen und Frauen in Burkina Faso

Folgende Projekte werden 2014-2016 im Bereich Gesundheitsvorsorge durch den International Service Fund von Zonta International zusammen mit UNICEF gefördert:

Spendeneinsatz 2014-2016: Eliminierung der Geburtsfistel in Liberia: US$ 600,000

Ziele:

  • Eliminierung der Geburtsfistel, Reduzierung der Müttersterblichkeit, der Krankenziffern, Kampagnen gegen sexuelle Gewalt an Frauen in Liberia
  • Verbesserung des Gesundheits- und sozioökonomischen Status von über 400 Frauen und Mädchen durch qualitative chirurgische und nicht- chirurgische Behandlung von obstetrischen und traumatischen Fisteln
  • 100 Frauen können so bis 2016 wieder in ihre Herkunftsgemeinden eingegliedert werden

Spendeneinsatz 2014-2016 für eine HIV-freie Generation in Ruanda: US$ 800,000

Ziele:

  • Dazu beitragen, dass die Nation frei von AIDS und neuen HIV-Infektionen bei Kindern, Jugendlichen, Frauen und Familien ist
  • den landesweiten Ausbau zentraler Anlaufstellen unterstützen und in lokale Prävention von Gewalt gegen Frauen und Kinder zu investieren
  • Mitarbeiter im Gesundheitswesen über die Übertragungen von Mutter auf Kind aufklären und schulen
  • Nachuntersuchungen für Behandelte koordinieren; Jugendliche über die HIV-Prävention informieren, relevante Leistungen für Jugendliche anbieten und entsprechende Mittel zur Verfügung stellen
  • Selbstbehauptungskurse für Frauen und Mädchen, damit diese ihr Recht auf Sicherheit und Würde schützen und einfordern können

Spendeneinsatz 2014-2016 für geschlechtergerechte Schulen in Vietnam: US$ 644,000

Ziele:

  • Eine schulische Umgebung zu schaffen für heranwachsende Mädchen und Jungen in ganz Hanoi, die frei ist von geschlechtsspezifischer Gewalt
  • 20 Schulen in Hanoi sind besser in der Lage für beide Geschlechter die gleichen Ausgangsbedingungen zu schaffen und geschlechtsspezifische Gewalt in der Schule zu vermeiden
  • Schüler/innen beteiligen sich aktiv an der Vermeidung und der Reaktion auf geschlechtsbasierte Gewalt in der Schule
  • Das Kultusministerium erkennt das Modell an, führt es an anderen Projektschulen ein und unternimmt Schritte zur Integration in das Schulsystem

Spendeneinsatz 2014-2016 für die Verhinderung von Kinderehen in Niger: US$ 1,000,000

Ziele:

  • In vier Regionen von Niger die Zahl der Kinderehen und Frühschwangerschaften reduzieren
  • Innerhalb von zwei Jahren sollen 25.000 Mädchen erreicht und 400.000 ihrer Mitmenschen vor Ort für das Problem sensibilisiert werden
  • Die Mädchen werden gesundheitliche, soziale und wirtschaftliche Stärken entwickeln, Ihre Recht kennenlernen und diese besser durchsetzen, sicherer leben können und besser vor Gewalt geschützt sein
  • Mit diesen Basistools können sie als Erwachsene ein erfüllteres Leben führen und in der Lage sein aktiv an der Entwicklung ihrer Gemeinschaft teil zu nehmen

Spendeneinsatz 2014-2016 für Stimmen gegen Gewalt: US$ 986,000

  • Verhinderung und Reduzierung von Geschlechterdiskriminierung und Gewalt gegen Frauen und Mädchen durch außerschulische Aufklärungsarbeit
  • Einbindung von Jugendlichen in der Aufklärung Gleichaltriger über diese Themen
  • Von den Teilnehmern ausgearbeitete Handlungspläne für die Einführung des Lehrplans
  • Verstärkte Einbindung und Engagement von Jugendlichen im Kampf gegen Geschlechter-Stereotypen sowie Diskriminierung und Gewalt gegen Mädchen und Frauen

Unterstützen Sie den Aufruf gegen Gewalt an Frauen und Mädchen!

Gegen Gewalt an Frauen und Mädchen!

"Wir  können und dürfen die Tatsache nicht ignorieren: Gewalt gegen Frauen und Mädchen ist immer noch in aller Herren Länder und Gesellschaften allgegenwärtig. Es ist in unserem Hinterhof. Zonta International hat sich seiner Vorbeugung und Ausmerzung seit vielen Jahren verpflichtet. 2013 konzentriert sich die „UNO-Kommission für die Stellung der Frau“ auf die Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und Zonta unterstützt diese Initiative mit der Kampagne "Zonta says No", einer weltweiten Kampagne „Nein“ zu sagen gegen Gewalt gegen Frauen. Schauen Sie nicht weg. Begleiten Sie uns!"

So lautet die Botschaft von Zonta International Präsidentin Lynn McKenzie

Zonta says "NO" - Kampagne